Christlich-islamischer Dialog
Aktuelles
Nachrichten

Aktuelles für den Dialog

Präses Kurschus und Staatssekretärin Güler im Dortmunder Islam-Seminar

Am 26. August 2020 waren Präses Dr. h. c. Annette Kurschus und Staatssekretärin Serap Güler zu Gast beim Dortmunder Islam-Seminar. Bei der ersten Veranstaltung des Islam-Seminars seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden die beiden Gäste zur Person und zu ihren Erwartungen im Hinblick auf interreligiösen Dialog und Integration befragt. [mehr]

 

Interreligiöse Perspektiven auf die Hauptvorlage der EKvW

Am 10. September 2019 fand eine interreligiöse Tagung zum Thema „Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ - "Interreligiöse Perspektiven auf die Hauptvorlage der EKvW" im Reinoldinum in Dortmund statt.

Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) beschäftigt sich zurzeit intensiv mit dem Thema Migration und deren Folgen für Gesellschaft und Kirche. Zu diesem Thema hat sie im November 2018 eine sogenannte „Hauptvorlage“, das heißt ein Impulspapier, mit dem Titel „Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ herausgegeben. Die Evangelische Kirche von Westfalen ermutigt alle Interessierten zu Rückmeldungen, zu Nachfragen und zu Kritik.

Hauptvorlage: "Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen"

Handreichung zum Thema "Interreligiöse Aspekte der Hauptvorlage"

 

Musliminnen und Muslime in der Seelsorge

Die zunehmende religiöse Pluralität in unserer Gesellschaft führt dazu, dass auch Menschen nicht-christlicher Religionszugehörigkeit das seelsorgerliche Gespräch suchen. Dies gilt nicht nur, aber doch angesichts ihres Bevölkerungsanteils besonders häufig für Muslim*innen. Für christliche Seelsorger*innen bedeutet dies, für sich zu klären, ob und wie sie Muslim*innen seelsorgerlich begleiten können. Andererseits stellt sich aber auch die Frage nach der Möglichkeit und den Bedingungen einer muslimischen Seelsorge.

Mit diesen Themen beschäftigte sich Anfang Juli 2019 eine Tagung in Haus Villigst, zu der das Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung, das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung, das Institut für Kirche und Gesellschaft und das Erzbistum Paderborn eingeladen hatten. Helga Wemhöner und Ralf Lange-Sonntag, die die Tagung vorbereitet hatten, legten großen Wert darauf, dass dabei nicht nur über Muslim*innen gesprochen wurde, sondern dass diese selbst mit ihren Positionen und Visionen zu Wort kommen. Auch unter den etwa 80 Teilnehmer*innen war ein beträchtlicher Anteil muslimischen Glaubens.

Bericht aus "Unsere Kirche"

Dokumentation der Tagung

 

Kalender "Miteinander 2021" erschienen

Der interreligiöse Kalender "Miteinander 2021 - Juden Christen Muslime" ist erschienen und kann beim Verlag oder über den Buchhandel bestellt werden. Er wird herausgegeben vom Institut für Kirche und Gesellschaft und dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Information

begegnen e.V.

Der Verein begegnen e.V. bietet Begegnungs- und Bildungsveranstaltungen für Christ*innen, Jüd*innen und Muslim*innen an.

begegnen e.V.

Studium in Beirut

Ökumenisches Jahr an der Near East School of Theology, Beirut
Evangelische Mission in Solidarität

Telefon: 0711-6367837
E-Mail: SiMO@ems-online.de

Information

Muslimische Seelsorge

Muslimisches Seelsorge Telefon
Telefon: 030 443509821
http://www.mutes.de/home.html

Beratung für salafistische Aussteiger und Angehörige

Beratungsstelle Radikalisierung

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Telefon: 0911-9434343
beratung@bamf.bund.de
www.bamf.de

Wegweiser in Nordrhein-Westfalen

https://www.im.nrw/wegweiser

Bochum: Telefon: 0234-6405081

info@wegweiser-bochum.de
http://ifak-bochum.de/wegweiser/

Dortmund: Telefon 0231-53214614

info@wegweiser-dortmund.de
www.wegweiser-dortmund.de